Zahnersatz - Krone

Krone

Wenn eine Füllung den Zahn nicht mehr ausreichend stabilisieren kann ist eine Krone indiziert. Sie wird also nötig um die restliche Zahnsubstanz vor den starken Kaukräften zu schützen. Der Zahn bekommt eine Kronenaufbereitung mit einem biologisch vertretbaren Zement mit Unterfüllung, eine eventuelle Stabilisierung bei stärkerer Zerstörung mit einem kleinen Titanstift und ist damit für das nachfolgende Beschleifen zur Aufnahme der Krone vorbereitet. Dabei wird der Kronenrand aus ästhetischen Gründen leicht unter den Zahnfleischrand verlegt. Es wird vor Beginn der Behandlung ein Heil- und Kostenplan zur Krankenkassen eingereicht bzw. ein Kostenvoranschlag für die private Krankenkasse geschrieben.

Kronenbilder

Krone

Vollkeramische Krone im Seitenzahnbereich

keramische Krone

verblendete Krone mit Keramik

zahntechniker

Vollmetallkrone hier Nichtedelmetall

Die Behandlung wird mit einer Anästhesie abgedeckt. Nach dem Präparieren wird der Zahn mit dem Kiefer sowie der Gegenkiefer mit Abdruckmaterial abgeformt. Daraus werden vom Zahntechniker Gebissmodelle (Gebissabdrücke) hergestellt und in einem speziellen Artikulator nach den Ihren entsprechenden Kiefergelenksverhältnissen eingebaut. Damit kann durch genaueste zahntechnische Analyse eine optimale Simulation Ihres Kauorgans inklusive Kiefergelenk vorgenommen werden. Nur so wird Ihre Krone auch funktionell ein Teil von Ihnen werden. Für die Zwischenzeit, in der die Krone hergestellt wird, bekommt der empfindliche Zahn ein Provisorium. Die Krone wird auf den gereinigten Stumpf anprobiert und es werden die Passgenauigkeit und Form im Mund kontrolliert. Bei optimalem Sitz wird die Kroneund mit einem Zahnzement dauerhaft zementiert.
Der Zahn kann noch einige Tage empfindlich auf Kälte, Wärme und dem Aufbeißen reagieren; es bedeutet einigen Stress für den Zahn, da das Beschleifen, das Trocknen und der Zement einen lebendigen Zahn schon etwas aus der Ruhe bringen kann. Eine Nachkontrolle mit Nachschleifen kann notwendig sein. In der Ausführung gibt es einige verschiedene Kronenformen unterschiedlicher Herstellungsmethode, Materialien und ästhetischem Anspruch. Wir verwenden bei den Legierungen ausschließlich palladiumfreie Metallmischungen, da sie aus ganzheitlicher Sicht besser verträglich sind.




Navigation